Dienstag, 31. Dezember 2013

Happy New Year!

Ich wuensche allen meinen Bloglesern einen guten Start in's Jahr 2014!
Einen guten Vorsatz fuer das neue Jahr habe ich auf jeden Fall schonmal: Endlich alle Blogeintraege der letzten Monate nachholen!!! Geduldet euch noch ein kleines bisschen:)
2013 war ein wunderbares Jahr, und das hier ist mal ein kleiner Rueckblick auf all die tollen Sachen die ich erleben durfte:
video

Donnerstag, 28. November 2013

Thanksgiving Trip!:)

Seit heute bin ich im Sueden von Florida bei den Grosseltern meiner Gastfamilie fuer die Thanksgiving Ferien!:) Da wir hier aber leider kein Drahtlosinternet haben berichte ich davon nachdem ich wieder in Enterprise bin. Liebe Gruesse und Merry Turkey Day morgen:)) :D

Samstag, 16. November 2013

Heute vor einem Jahr!:)

Na, wisst ihr was heute vor genau einem Jahr war? Ich hab von team! die Unterlagen und Informationen über meine Gastfamilie bekommen! Seit dem 15.11.2012 weiß ich wo ich mein Auslandsjahr verbringe:)
Für mich ist das einfach unglaublich was in dem Jahr alles passiert ist! Von allen Vorbereitungen und der Aufregung und Vorfreude bevor ich geflogen bin bis heute, wo ich schon seit 2 1/2 Monaten bei dieser Gastfamilie lebe und sie schon wie eine zweite Familie für mich geworden ist.
Ich hatte echt großes Glück damit meine Gastfamilie schon so früh bekommen zu haben:)

An dieser Stelle auch einmal einen ganz lieben Gruß an alle Austauschschüler die 14/15 ins Ausland starten und meinen Blog verfolgen! Genießt diese Vorbereitungszeit die ihr gerade erlebt, denn das gehört genau so zu eurem ATJ wie alles andere auch!:)

Dienstag, 12. November 2013

Veteran's Day Weekend!:)

Heute ist in den USA Veteran's Day, ein Feiertag an dem an die Kriegsveteranen des Ersten Weltkrieges erinnert wird, und an dem wir deshalb schulfrei haben!:)
Also ein laaaanges Wochenende, an dem außerdem Besuch von meiner erweiterten Gastfamilie gekommen ist. Von Freitag bis Sonntag waren der Bruder meiner Gastmutter Dan mit seiner Frau Nancy da und eine der Cousinen meiner Gastschwestern Caitlin mit ihrem Freund Hunter, die den ganzen langen Weg vom Süden Floridas zu uns gekommen sind:) Am Freitagabend sind wir alle zusammen Essen gegangen und haben danach bei uns zuhause eine DVD von dem Lieblingscomedian meiner Gastfamilie gesehen, Brian Regan, der wirklich lustig ist!
Am nächsten morgen hat Nancy für uns alle Frühstück gemacht, was echt eines der leckersten war die ich bis jetzt gegessen haben! Den Morgen haben wir dann damit verbracht ausgiebig zu frühstücken und dabei einen Film zu gucken und gegenseitig Geschichten zu erzählen.
Gegen Mittag kam dann der etwas befremdliche Teil des Tages, denn wir sind alle losgezogen um auf die Shooting-Ranch zu gehen um zu Schießen. Was für mich dann doch sehr befremdlich und auch teilweise echt beängstigend war ist für meine Gastfamilie und viele andere Leute hier im Süden Alabamas ganz normal und fast schon ein Familienausflug ;) Nachdem sich alle angemeldet haben sind wir dann runter auf das Feld gegangen wo man auf verschiedenen Bahnen schießt und Tim, Dan und Hunter waren gleich mit Eifer dabei die Zielscheiben auszurichten und alles vorzubereiten, während besonders ich und Caitlin, die auch noch nie vorher geschossen hatte eher etwas verloren in der Gegend rumstanden.
Ich selbst fand das ganze nicht wirklich spaßig und besonders die lauten Schießgeräusche (obwohl wir natürlich Hörschutz getragen haben) fand ich echt nicht so toll! Aber naja, vielleicht muss man sowas einfach auch mal miterlebt haben:) Ich selbst wollte nicht Schießen und hab's auch nicht gemacht, und Nancy hat auch nur eine Runde geschossen, weswegen wir uns die restliche Zeit dann zusammen unterhalten haben und uns in die Sonne gesetzt haben, die es hier in Enterprise immer noch auf an die 30 Grad bringt, und das im NOVEMBER!:)) Nach etwa 2 Stunden sind wir dann mit meiner Gasmutter, meinen Gastschwestern und Caitlin aufgebrochen, währen die Männer der Familie noch da geblieben sind. Wir sind dann zu Milky Moo's gefahren, was ein Milkshake und Eiscreme-Geschäft in unserer Stadt ist und wo man auch Sandwiches essen kann. Nachdem wir uns da ein bisschen gestärkt haben sind wir dann noch eine Weile durch die Geschäfte in unserer Innenstadt gegangen und haben den Gästen auf dem Rückweg noch den Campus unsere High School gezeigt.
Abends war ich dann mit Marie und einer ihrer Freundinnen Jill verabredet. Wir hatten ursprünglich geplant zum Peanut Festival zu gehen, was sowas wie eine große Kirmes in der nächsten größeren Stadt Dothan ist, aber weil der Eintritt dafür echt teuer ist und wir alle nicht so recht Lust darauf hatten sind wir dann zusammen in die Mall gefahren und sind einfach ein bisschen rumgeschlendert und haben was gegessen.
Die Mall ist sogar schon ein bisschen weihnachtlich geschmückt! (Ich weiß echt noch nicht wie ich hier in Weihnachtsstimmung kommen soll, bei 25-30 Grad und Sonne....:D)





Jill musste um zehn wieder zuhause sein, also sind wir danach wieder zurückgefahren und Marie ist noch mit zu mir nach Hause gekommen. Meine Gastfamilie hat zusammen ein Footballgame geschaut, also haben wir uns kurz dazugesetzt und mitgeguckt, aber nach einer Weile sind wir wieder in mein Zimmer gegangen, wo wir für das nächste Projekt in unserer Theaterklasse, bei dem man ein berühmtes Make Up oder Frisur von einem Charakter aus einem Film oder Buch nachstellen muss, uns selbst falsche Wunden gebastelt haben, die echt seeeehr eklig aussahen, aber was total viel Spaß macht und definitiv eine lustige Art und Weise ist seine Samstagnacht zu verbringen :D

So sieht das Ganze dann aus, kaum zu glauben dass alles was man benötigt Kleber, Küchenrolle und Farbe ist!





Am Sonntag sind Dan, Nancy, Caitlin und Hunter dann schon wieder abgereist, aber Nachmittags hieß es bei uns schon wieder volles Haus denn die Pfadfindergruppe die meine Gastmutter leitet war bei uns in der Garage versammelt um ein Projekt zu machen, wobei meine Gastschwestern und ich dann geholfen haben.
Den restlichen Tag hab ich dann mit Lesen verbracht und abends haben wir alle zusammen Fernsehen geguckt.
Heute am schulfreien Tag hab ich dann seit langem mal wieder ausgeschlafen und danach mit Catherine zwei der Harry-Potter-Filme geguckt, was ja grundsätzlich immer eine gute Beschäftigung ist:) Nachmittags war ich dann nochmal kurz mit meiner Gastmutter in der Stadt weil nach Geburstagsgeschenken für Catherine geguckt haben:)) Und jetzt ist das lange Wochenende auch schon wieder vorbei!

Kirche und so viel mehr!

Neben der großen Baptist Church in die ich jeden Sonntag normal zusammen mit meiner Gastfamilie gehe, war ich letzten Mittwoch noch in einer anderen Kirche, was mir sehr gut gefallen hat und worüber ich euch heute berichten möchte!
Marie, die Freundin aus meiner Theaterklasse hatte mich schon seit einigen Wochen zu sich in die Gemeinde eingeladen, aber irgendwie hab ich es leider nie geschafft hinzugehen, weil ich entweder keine Zeit hatte oder mich niemand bringen sollte. Letzten Mittwoch hab ich es dann aber das erste Mal geschafft und bin wirklich wirklich froh darüber, weil es eine total tolle Erfahrung war! Mittwochabends hat in dieser Kirche die Jugengruppe immer so eine Art Jugendgottesdienst mit viel Musik, Spielen, Gebeten und einfach einer echt gesegneten Zeit. Im Moment ist die Jugengruppe in so einer Art Wettbewerb wo sie in vier unterschiedliche Gruppen eingeteilt sind, die gegeneinander in Spielen und anderen Wettbewerben antreten um Punkte zu sammeln und wobei die Gruppe mit den meisten Punkten am Ende siegt und zu den Universal Studios nach Orlando fährt. Als ich am Mittwoch dann dorthin gekommen bin hab ich mich also in der Gruppe in der auch Marie ist eingeschrieben, welche das Team EAKA ist. Am Anfang haben wir dann alle zusammen ein Spiel gespielt bei dem man ein Luftballon um den Knöchel gebunden hat und dann versuchen muss die Luftaballons von dem gegnerischen Team zu zertreten. Das Spiel hat echt Spaß gemacht, gerade weil in der Jugendgruppe wirklich soo viele Leute sind (also nicht wirklich zu vergleichen mit anderen Jugendgruppen die man vielleicht aus deutschen Kirchen kennt) und auch alle grob in unserem Alter sind. Danach sind wir dann alle reingegangen und haben zusammen zwei Lieder mit der Band gesungen, ein Video als eine Art Predigt geguckt und einfach zusammen Gott gelobt und ihm gedankt. 

Die ganze Atmosphäre an diesem Abend war einfach total lockerer als man es in Deutschland gewohnt ist und man hatte eine super Gemeinschaft! Ich hab mich von Anfang an wohl gefühlt und vor allem auch willkommen, weil mich die Leute in der Gemeinde  super lieb aufgenommen haben und Marie mich auch vielen neuen Leuten vorgestellt hat und ich auch sogar manche Leute aus der Schule getroffen habe, mit denen ich mich vorher noch nie wirklich unterhalten habe, aber dort schon und es war ein sehr gesegneter Abend und berührender Abend
 
Auch ist mir aufgefallen wie sehr ich so eine Gemeinschaft einfach aus meinem CVJM oder Kirchengemeinde in Deutschland vermisst habe in der man alle zusammen Gott lobt und dafür dankt was er uns im Leben schenkt und mir hat dieser Abend wirklich gut getan, in dem ich mich auch nochmal darin versichert gefühlt habe dass es richtig und gewollt ist dass ich hier bin und das hier alles erleben darf und wirklich unfassbar gesegnet bin in meinem Leben! 
Ich werde auf jeden Fall nächsten Mittwoch wieder hingehen und freue mich schon darauf wieder so eine tolle Gemeinschaft zu erleben und die Leute wiederzusehen die ich neu kennengelernt habe:)

Sonntag, 10. November 2013

Trumbauer District Competition:)

Letzte Woche Samstag war nach langer Vorbereitungszeit und Warten dann auch der erste Theaterwettbewerb an dem ich und etwa 20 andere Leute aus dem Theater Department unserer High School teilnehmen durften. Der Wettbewerb war das Walter Trumbauer Festival und am Samstag war die District Competition, das heißt nur von den Schulen aus unserem Kreis. Antreten durften nur die Leute aus den Theaterklassen die sich dafür qualifiziert haben, weil das Ganze von der Schule bezahlt wurde und unter anderem auch die Kosten für die Anreise mit dem Bus bezahlt werden mussten. Deshalb haben es von den rund 90 Schülern nur 20 geschafft, unter denen auch ich war, was mich super gefreut hat:)
Angetreten wird dann in unterschiedlichen Kategorien, ich war in der Kategorie Klassische Komödie, Monolog, womit ich am Anfang nicht so sehr zufrieden war, da ich eigentlich in Klassisches Drama gewesen wäre, aber im Nachhinein fand ich die Kategorie dann doch ganz gut!:) Der Monolog den ich präsentiert hab war ein Monolog aus dem Theaterstück "An Ideal Husband" von Oscar Wilde, in dem es um Mable Chiltern geht, eine Frau die sich bei ihrer Schwester über Tommy auslässt, der Mann der Tag für Tag um ihre Hand anhält und sie damit fürchterlich nervt. :D
In den zwei Wochen vor der Competition haben wir alle dann also jeden Tag an unserer Szene gearbeitet, und am Ende hat sich die Arbeit dann auch wirklich gelohnt.
In dem Wettbewerb sind die Punktzahlen in 3 Unterkategorieren geordnet: Good, Excellent und Superior. Wobei Good 0-29 Punkte ist, Excellent 30-45 Punkte und Superior 45-50 Punkte. Nur die Schüler die mit einem Superior bewertet wurden dürfen im Dezember dann bei der State Competition antreten, wo die besten Theaterschüler aus dem ganzen Staat Alabama antreten.
Von unserer Schule haben es echt viele zu einem Superior geschafft, etwa 12 Leute von den 20 die angetreten sind, unter anderem auch ich, womit ich überhaupt nicht gerechnet habe!!! Das heißt also im Dezember geht es für mich für 4 Tage nach Troy um dort anzutreten:):):)
Ich bin super dankbar diese Möglichkeit bekommen zu haben und hatte eine unglaublich lustige Zeit mit dem Theater Department meiner Schule!!

Halloween in Amerika!

Letzte Woche war, wie ihr wahrscheinlich wisst Halloween und das ist hier in Amerika wirklich total anders, und ungefähr 3045801x größer als in Deutschland!! Angefangen damit, dass man schon Mitte September anfängt sein Haus zu dekorieren, und zwar teilweise mehr als wir zu Weihnachten ist hier alles überdimensional und man merkt echt, dass Halloween hier wie jeder andere "Feiertag" gesehen wird.
Traditionell haben auch meine Gastfamilie und ich unser Haus dekoriert, haben am Abend vor Halloween Pumpkins geschnitzt,  Kindern in unser Nachbarschaft beim "Trick or Treat"ing zugeschaut und waren in einem Haunted House.
Im Vergleich zu dem ganzen Vor-Halloween-Hype ist Halloween selbst dann fast schon normal, wenn man einmal davon absieht dass sich jeder "Happy Halloween" wünscht, wie man es sonst vielleicht nur von Weihnachten kennt. Ich selbst hab nachdem ich aus der Schule gekommen bin (wo nicht wenige an diesem Tag natürlich auch verkleidet waren) nur mit meiner Gastfamilie und unseren Nachbarn in unserer Auffahrt Süßigkeiten an die Kinder verteilt und war danach mit einer Freundin auf einer Halloweenparty bei einem Mädchen aus unserer Stunde. Weil das aber eine relativ spontane Idee war hatte ich mich nicht wirklich verkleidet sondern hatte nur die venezianische Maske auf die ich auch schon in der Homecomingweek getragen hab. Auf der Party hat man dann auch nochmal gesehen dass auch die Kostüme sich hier sehr unterscheiden von denen was man in Deutschland so macht wenn man sich denn dann mal verkleidet. Gruselige Outfits sieht man hier fast gar nicht, sondern eher Charaktere aus Filmen und Mädchen ziehen sich größtenteils entweder besonders süß oder besonders freizügig an, wenn man es mal so ausdrückt:D
Insgesamt hat es echt Spaß gemacht und ich bin froh einmal ein traditionelles amerikanisches Halloween miterlebt zu haben!





Donnerstag, 31. Oktober 2013

Meine Geburtstagsgeschenke!:)

So, weil nach meinem letzten Post manche nach den Geschenken gefragt haben kommt hier also was ich so zu meinem 16. geschenkt bekommen habe:) :

-von meinen Gasteltern habe ich ein Ticket für die Universal Studios in Orlando bekommen, wohin wir nächsten Monat einen Ausflug machen wenn wir bei meinen Gastgroßeltern in Florida für Thanksgiving sind!!:)
-von meinen beiden Gastschwestern hab ich die Naked 2 Lidschattenpalette von Urban Decay bekommen, worüber ich mich einfach sooooo super gefreut habe, weil ich die schon oft bewundert habe, weil ich die Farben total schön finde!:) Hier ein Link für alle die nicht genau wissen was es ist:
https://www.google.com/search?q=urban+decay+naked+2&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=E7ZxUu6THaSp7Qa9xoCYDg&ved=0CAcQ_AUoAQ&biw=1241&bih=606#facrc=_&imgdii=_&imgrc=WDNd1tYIVJuGdM%3A%3Bj5LyQrRjXnyWzM%3Bhttp%253A%252F%252Fjrwbeauty.files.wordpress.com%252F2012%252F04%252Furban-decay-naked-2.jpg%3Bhttp%253A%252F%252Fjrwbeauty.com%252F2012%252F04%252F16%252Furban-decay-naked-2%252F%3B600%3B446
-von meinen Gastgroßeltern habe ich einen Schal und Geld bekommen, was mich am meisten überrascht hat, weil ich die bis jetzt ja noch gar nicht kennengelernt habe!!
-von Olivia und Justice, zwei Schulfreundinnen habe ich Süßigkeiten, eine Minifilm-Sammlung von Ich einfach Unverbesserlich, der Lorax und einem anderen Film den ich noch nicht kenne und zwei CD's die typisch klassisch amerikanisch sein sollen bekommen (eine davon ist eine Wheinachts-CD!) und auf die ich schon echt gespannt bin:) Außerdem haben sie einen Kranich für mich gefaltet, der die 1000 Kraniche repräsentiert, die wir die letzten beiden Monate mit zwei anderen Freundinnen für ein Wohltätigkeitsprojekt unserer Schule gefalten haben:)
-von meiner Gastmutter hab ich außerdem meine Lieblingsduftkerze von Bath and Body Works und einen Geschenkgutschein von einer super süßen Anziehsachen Boutique hier in unserer Stadt bekommen, wo es wirklich schöne Sachen gibt!:)
-von Marie, einer Freundin aus meiner Theaterklasse hab ich ganz viele Süßigkeiten und eine total süße Karte bekommen!
-von Hailey meiner Nachbarin die auch auf die gleiche Schule geht und ihrem Bruder Jared hab ich einen American Eagle Gutschein bekommen:)
-von Sierra, einer Freundin der Familie die gerade am College ist und die ich gestern abend eingeladen hatte hab ich ein Portemonnaie und eine Geschenkkarte von einem Accessoiresladen in unserer Stadt bekommen!:)
-von Shae aus meiner Theaterklasse hab ich eine total süße Haarschleife bekommen, die sie selbst gemacht hat und wo sie Malia und USA 2013-2014 draufgeschrieben hat! Das fand ich eine total schöne Idee, weil sie selbst bekannt ist dafür dass sie jeden Tag diese übergroßen Haarschleifen trägt:)
-von Samantha und Hailey hab ich dann auch noch jeweils Schals bekommen:))
- von meinen beiden deutschen Schwestern habe ich eine suuuper schöne Tasche bekommen, die sie mir sogar schon eingepackt mitgegeben haben als ich geflogen bin, und ich hab es tatsächlich durchgehalten sie erst jetzt aufzumachen!:)
-nicht zu vergessen darf man natürlich auch nicht meine Birthday Queen Scherpe, meine Happy Birthday Kronen, Ketten und Anstecknadeln die verursacht haben dass auch wildfremde Leute auf den Fluren in der Schule mir zum Geburtstag gratuliert haben!:D :)

UUUUUND: die unglaublich vielen schönen Geburtstagskarten, Notizen, Briefe und Bilder die mir die Theaterleute hier, meine Gastfamilie und meine deutsche Familie geschenkt haben und über diese lieben Worte ich mich genauso gefreut habe wie über jedes Geschenk:):)

Außerdem hab ich von meiner Mama und meinen Großeltern ein Paket mit deutscher Schokolade, Süßigkeiten und Keksen bekommen und Geld von meiner Familie, also auch ein super großes DANKE an alle!:):)

Ich kann es gar nicht fassen wie viel ich geschenkt bekommen habe, gerade weil ich ja noch gar nicht so lange hier bin!!

Super Sweet 16 - The best birthday I ever had!:)

Hallo ihr Lieben!:)
 Wie versprochen melde ich mich heute mit einem Bericht ueber meinen 16. Geburtstag gestern zurueck, und weil ich schon ganz sicher weiss, dass der Eintrag unglaublich lang werden wird hier einmal eine Kurszfassung fuer alle Lesefaulen: Es war der beste Geburtstag den ich bisher in meinem Leben hatte (wirklich, ungelogen!!:)) und einfach ein unfassbar toller Tag, obwohl er bis zu meiner vierten Schulstunde nicht wirklich aussergewoehnlich angefangen hat. Aber alles weitere danach war einfach unglaublich und ich kann es immer noch gar nicht fassen!:)

 Aber fangen wir mal am Anfang des Tages an! Morgens bin ich ganz normal aufgestanden und hab nachdem ich mich fertig gemacht habe schonmal die ganzen lieben Geburtstagskarten von meiner Familie aus Deutschland aufgemacht (an dieser Stelle ein grosses DANKE dafuer!:)), bis auf Hannah war noch keiner aus meiner Gastfamilie wach, also hat auch nur sie mir vor der Schule kurz gratuliert. In der Schule angekommen ist sie dann auch direkt verschwunden mit der Ausrede sie muesse "mit einer Lehrerin ueber einen Test sprechen". Wie ich spaeter herausgefunden habe hat sie aber in dieser Zeit mit einer anderen Freundin meinen Locker mit pinkem Krepppapier und einer "Birthday Queen" Scherpe dekoriert, die ich dann auch den restlichen Tag tragen musste!:) Das war wirklich wirklich suess und ich hab mich echt drueber gefreut, weil das hier auch eine typische Geburtstagstradition ist und man oefter auf den Fluren Locker mit Schildern oder Bildern dekoriert sieht zum Geburtstag!:) In meiner ersten Stunde haben dann noch die meisten Leute gewusst, dass es mein Geburtstag war und ich hab sogar von einigen was kleines geschenkt bekommen und die Klasse hat zusammen fuer mich gesungen!:)
In der zweiten und dritten Stunde haben mir dann zwar auch manche gratuliert aber im Grossen und Ganzen war es in den beiden Stunden wie an jedem anderen Tag auch. In Flex haben die Yearbookmädels dann nochmal für mich gesungen und haben Cookies vorbereitet gehabt die wir dann gegessen haben!

SO UND JETZT KOMMEN WIR ZU MEINEM LIEBLINGSTEIL DES TAGES!!:) :

Nach dem Flexblock mach ich mich also auf zu meinem Theater-Klassenraum. Ich freu mich eigentlich jeden Tag auf die Stunde, weil es mein Lieblingsfach hier ist und ich dort auch die meisten Freunde habe, also hab ich mich auch gestern gefreut, obwohl ich rein gar nichts besonderes erwartet habe! Als ich dann am Klassenraum angekommen bin wo wie immer alle davor gewartet haben dass Mrs. Stephenson die Tür aufgemacht hat, hat mir dann überhaupt niemand gratuliert oder sich auch nur großartig mit mir unterhalten. Darüber war ich dann natürlich schon erstmal ernsthaft ein bisschen enttäuscht, und hab erst recht nicht mehr damit gerechnet, dass jetzt noch irgendetwas kommt. Als Mrs. Stephenson dann endlich die Tür zum Raum aufmacht fängt sie direkt an Leute aus unserer Klasse zu verschiedenen Räumen oder Büros der Schule zu schicken um irgendwelche Sachen zu holen, mich eingeschlossen, ich sollte also zum Raum meiner Geschichtslehrerin laufen um ein Scrapbook von einer anderen Schülerin aus ihrem Unterricht zu holen (wie mir später dann berichtet wurde, bin im Endeffekt nur ich WIRKLICH dort hingegangen wo ich geschickt wurde, die anderen sind bis zum Ende des Flurs gelaufen und dann wieder umgedreht:D ) Ich geh also immer noch ein bisschen enttäuscht zu dem Raum, wo mir die Lehrerin dann erklärt dass das Scrapbook ja in irgendeinem Schrank wäre und ich mich doch eben setzen sollte bis sie der Klasse ihren Test gegeben hat und dann könnte sie das holen. Immer noch nichtsahnend hab ich mich also mit in die Klasse gesetzt und gewartet, doch dann kam auf einmal Kaitlyn, ein anderes Mädchen aus meiner Theaterklasse und meinte dass Mrs. Stephenson mich bräuchte und ich zurück kommen soll, sie würde das Scrapbook mitbringen. Also hab ich mich zurück auf den Weg zum Theaterraum gemacht und als mir da dann die Tür geöffnet wurde, war ich total überwältigt!!!
Da komme ich also durch die Tür und sehe meine ganze Klasse um einen Geburtstagstisch mit unglaublichen Mengen an Kuchen, Torte, Getränken und Keksen stehen, der ganze Raum ist dekoriert in Pink und Grün, pinke Ballons fallen auf mich runter und alle zusammen rufen Überraschung!! Ich konnte es überhaupt nicht fassen und war total überrascht und als ich mich dann so umgucke und die liebe Ryan sehe wie sie ein Video macht sehe ich Marie, die neben ihr steht und ein Handy in der Hand hält. Irgendwie fällt mir dann auf dass das ja gar nicht ihr Handy ist sondern das meiner Lehrerin und dass sie nicht etwa filmt oder fotografiert, nein auf dem Handybildschirm sehe ich meinen Papa per Skype!!! Da hat es dann bei mir total ausgesetzt und ich war total überwältigt!:):) Dann haben alle für mich gesungen und ich hab ganz Sweet-16-mäßig eine pinke Krone und Ketten bekommen!! Danach bin ich kurz raus gegangen und hab mich mit meinem Papa, der immer noch über Skype mit dabei war unterhaltet, wo ich dann auch das erste Mal mitbekommen habe was für eine große Planung da eigentlich hintersteckte!
Wieder im Klassenraum durfte ich dann die beiden großen Torten anschneiden (auf denen stand sogar Happy Birthday Malia!!:)) und wir haben viele Fotos gemacht, Musik gehört, alle meeeega viel gegessen und einfach so viel Spaß zusammen gehabt, und ich war eigentlich pausenlos damit beschäftigt zu erzählen wie dankbar ich ihnen allen doch bin!!:):) Als ob die Planung einer Überraschungsgeburtstagsparty noch nicht genug wäre hat meine Lehrerin mir dann auch noch gezeigt, dass sie ein großes Scrapbook für mich gebastelt hat, mit meinem Namen drauf und in dem jeder meiner Klassenkameraden eine halbe Seite bekommt um sie für mich zu gestalten und dann klebt sie dort alle Fotos von meiner Zeit an der EHS im Drama-Club rein:) Und außerdem macht sie eine große Box für mich, die ich am Ende meines Auslandsjahres bekomme und in der jeder aus meiner Klasse etwas typisch amerikanisches rein tut, und sie hat mir erzählt, dass manche sogar schon was gemacht haben! Außerdem hab ich von manchen aus der Klasse noch Geschenke bekommen und richtig viele liebe Karten und Briefe, auch von Leuten aus ihren anderen Theaterklassen, die ich teilweise überhaupt nicht persönlich kenne, was mich total berührt hat und mich einfach nur super glücklich gemacht hat:)

Nach der Schule ist dann Marie eine Freundin aus Theater direkt nach der Schule zu mir nach Hause gekommen, wo wir dann bis abends wo noch 3-4 andere Freundinnen und unsere Nachbarin rübergekommen ist uns einfach unterhalten haben und wo sie mir auch erzählt hat wie die Klasse das alles hinter meinem Rücken geplant hat, und dass es im Grunde genommen Mrs.Stephensons Idee war, was mich total überrascht hat.
Abends haben wir dann alle zusammen Abendessen und Geburtstagstorte gegessen und danach bin ich das ERSTE MAL IN MEINEM LEBEN AUTO GEFAHREN!!!!!:) Das war echt ein lustiges Erlebnis, Marie und mein Gastvater waren mit mir im Auto und haben meine superduper Fahrkünste bewundert:D Ich hatte echt Angst, dass ich das Auto vor einen der Briefkasten setze, was aber zum Glück nicht passiert ist, und für das erste Mal und dann direkt in so einem riiiiesigen Auto habe ich mich denke ich ganz gut geschlagen:) ( Damit man mal ein Bild von dem Auto bekommt, das ist es: https://www.google.com/search?q=excursion&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=tX5xUs2nKunPsATh04HwDw&ved=0CAcQ_AUoAQ&biw=1241&bih=606#facrc=_&imgdii=_&imgrc=WBPF9pPOaJNnuM%3A%3Bbrta99JBbQSKCM%3Bhttp%253A%252F%252Fwww.moibibiki.com%252Fimages%252Fford-excursion.jpg%3Bhttp%253A%252F%252Fwww.moibibiki.com%252FFord%252520Excursion.html%3B1500%3B900 )

Hier mal zur Unterhaltung ein Video von meinem Kurztrip mit dem Auto:



Danach durfte ich dann auch die Geschenke von meiner Gastfamilie auspacken, worüber ich mich einfach uuuunfassbar gefreut habe und die ich einfach in keinster Weise erwartet hätte! Ich hab mir überlegt dass ich hier in dem Eintrag jetzt nicht schreibe was ich alles bekommen haben, da das Ganze dann noch länger werden würde, aber wenn ihr es wissen wollte kann ich gerne nochmal einen extra Eintrag dafür machen!:)
Das war also mein unglaublicher Super-Sweet-16 Geburtstag, den ich in vollen Zügen genießen konnte und ich immer noch nicht so wirklich begreife was für großartige Erfahrungen ich alles machen durfte und dass es so viele Leute hier gab die an mich gedacht haben!
Geburtstagstorte von meiner Gastmutter:)
Meine Geschenkeeee!:)

und mein süß dekorierter Locker!:)



Das war auf der Überraschungsgeburtstagsparty, ich hab bis jetzt erst ganz wenige Fotos, die anderen folgen dann!:)

Und DANKE und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle die sich bis hier unten durchgekämpft haben! :D :)

Sonntag, 27. Oktober 2013

Mein Schulalltag!:)

Hallo ihr Lieben:)
Nach meinem letzten Post wollten manche wissen wie denn so ein typischer Tag von mir aussieht, wenn ich Schule habe! Und da ich gerade Zeit habe beschreibe ich das jetzt mal für euch:)
Also, mein Tag beginnt morgens zwischen 5.20 und 5.30 Uhr, um diese Zeit stehe ich normalerweise auf, gehe Duschen und mache mich fertig für die Schule. Um viertel nach sechs geh ich meistens in die Küche und Catherine, Hannah und ich frühstücken zusammen und gucken normalerweise die Nachrichten. Danach fahren Hannah und ich los zur High School und auf dem Weg holen wir noch Hayley, unsere Nachbarin ab, die jeden Morgen in die Kirche zur Morning School geht, die für sie um fünf vor sieben endet. Um sieben kommen wir dann normalerweise in der Schule an. Die Zeit bis zum eigentlichen Schulbeginn verbringen wir dann in unserer Bücherei, die wirklich schön und groß ist und in der man sich unterhalten, lesen, lernen oder auch mal die einen oder anderen Hausaufgaben machen kann ;)
Um zwanzig vor acht klingelt es dann das erste Mal und ich mache mich auf dem Weg zu meinem Locker, um meine Bücher und Tasche wegzubringen (denn Taschen oder Rucksäcke sind in den Fluren und Klassenräumen nicht erlaubt, man nimmt immer nur seinen Ordner und die Bücher oder Hefte für das jeweilige Fach was man gerade hat) und gehe dann zu meinem ersten Fach, American Studies.
Jeden Morgen im 1st Block wird die Stunde für die alltägliche Schweigeminute, die "Pledge of Allegiance" also der Treueschwur gegenüber der Nation und den täglichen Ansagen unterbrochen. Die Ansagen am Morgen sind immer recht lang und werden von Schülern aus der 11. über Lautsprecher um die ganze Schule und in allen Klassenräumen gemacht. Die Daily Announcements beinhalten alle Veranstaltungen, Sportspiele, Abgabetermine, Clubtreffen und einfach alles was für den Tag gerade wichtig ist. Die Ansagen sind aber nicht nur einmal am Tag, sondern immer wenn gerade was ansteht, und besonders nett sind die 10minütigen Aufrufe für Schüler in ein bestimmtes Büro zu kommen weil derjenige irgendwas vergessen hat oder eine Nachricht hat!:D
Nach American Studies gehe ich dann zu meinem zweiten Block - Yearbook! Der Yearbook-Raum ist in einem Hinterraum von einem der großen Kunsträume in der Schule und unsere Lehrerin in diesem Fach macht zur gleichen Zeit in diesem Raum den Kunstunterricht, was unter anderem der Grund ist warum wir oft einfach nichts wirklich machen in diesem Block!:D Wenn wir dann aber doch mal eine Aufgabe haben gestalten oder organisieren wir meistens über ein Online-Programm bestimmte Teile des Yearbooks oder sammeln Ideen für die Geschichten die wir schreiben wollen. Das Ganze wird im zweiten Teil des Schuljahrs aber wohl ziemlich gestresster aussehen, denn da müssen wir das ganze Yearbook dann zusammenpacken und in Druck geben!
Nach dem 2. Block gehe ich wieder zu meinem Locker und hole meine Lunchbox, damit ich das nach meinem 3. Block nicht machen muss, denn Lunchtime ist kostbar, wie man lernt nachdem man das erste mal mit 600 anderen Schülern in der Schlange vor der Cafeteria stand :)
Mein 3. Fach ist Algebra 2, was mir eigentlich ganz gut gefällt und was mir jetzt, wo ich langsam auch alle englischen Fachbegriffe kenne auch sehr viel leichter fällt! :) Nach dieser Stunde habe ich dann wie gesagt Lunch, wozu ich in die Cafeteria unserer Schule gehe! Ich sitze immer mit Hayley, meiner Nachbarin, und ein paar anderen Leuten an einem Tisch!
Nach dem Mittagessen haben wir dann den so genannten Flex-Block, in dem man Hausaufgaben machen kann, Tests schreibt die man verpasst hat oder, wenn man in einem Flexblock von einer bestimmten Klasse oder Organisation ist auch Sachen dafür macht. In der ersten Zeit nachdem ich hierhin gekommen bin war ich in dem S2S, also Student to Student Flexblock. S2S ist eine Organisation von und für neue Schüler an unserer Schule, und der Flexblock war echt locker und einfach dazu da neue Leute kennenzulernen:) Allerdings hab ich etwa vor 3 Wochen meinen Flexblock zu dem Yearbook-Flex geändert, denn Flex ist die einzige Stunde wo alle Mitglieder des Yearbook-Staffs zusammenkommen können und da entscheiden wir meistens über wichtige Designs oder Aufgaben. Der Flex-Block ist halb so lang wie ein normaler Block.
Mein 4. und letzter Block jeden Tag ist dann Theatre Arts, was wirklich mein absolutes Lieblingsfach geworden ist! Der Klassenraum alleine ist schon wirklich verrückt, überall stehen alte Requisiten rum die mal für eine Schulproduktion benutzt wurden und allen möglichen anderen Krimskrams den unsere Lehrerin Mrs. Stephenson sammelt und gefunden hat.
Für alle Harry-Potter-Fans: Man kann sich den Klassenraum ungefähr so vorstellen wir Mrs. Trelawneys Raum in den Büchern beschrieben wird! :D :)
In der Stunde haben wir immer andere Aufgaben, oder kleine Projekte die wir für die Woche machen müssen und die werden immer vor der Klasse vorgestellt und alle Aufführungen die wir während der Stunden machen werden aufgenommen und später angeguckt und bewertet. Diese Woche zum Beispiel war unser Projekt "90 seconds of silence", wo wir einen 90 Sekunden langen alltäglichen Vorgang vorbereiten müssen, den wir ohne Requisiten und ohne zu Reden vorstellen müssen, also im Grunde genommen sowas wie Pantomime, und alles was man macht muss gut zu erkennen und verstehen sein. Die Vorgänge die wir gemacht haben war zum Beispiel Frühstück machen, Zähne Putzen, Schminken und so weiter:)
Nach der Stunde ist mein Schultag dann auch vorbei, ich gehe zu meinem Locker und hole alle Sachen raus die ich mit nach Hause nehmen muss und hab treffe dann Hannah und Hayley am Auto und wir fahren zurück nach Hause:) Unter der Woche nach der Schule hat man eigentlich nicht wirklich viel Zeit noch großartig was zu machen, weil man ja noch die Hausaufgaben hat, die hier wirklich immer ALLE eingesammelt und benotet werden und deshalb ist der Tag dann auch fast schon vorbei!

SO, das war mein Schulalltag:) In den nächsten Tagen werde ich noch über die anderen Sachen bloggen die ich so gefragt wurde, und da ich ja am Dienstag meinen 16. Geburtstag habe wird wohl irgendwann auch nochmal ein Bericht darüber folgen!:)

Dienstag, 15. Oktober 2013

Salute to Broadway & Blog-Wünsche

Hey:)
Letzten Dienstag hatten wir unsere große Salute to Broadway Aufführung in meiner Theaterklasse. Aufgabe war es, einen Auftritt zu einem Broadway Musical zu gestalten, und man konnte Singen, Tanzen oder Schauspielern! Ich hab mit Aaron aus meiner Klasse einen Tanz zum Musical König der Löwen choreographiert, und wir haben mehrere Lieder zusammengeschnitten und manche Stellen zu Dubstep gemixt. Insgesamt hat alles super viel Spaß gemacht und der Auftritt hat auch echt gut geklappt!! Andere Broadway-Stücke die aufgeführt wurden waren Cats, Wicked, The Color Purple, Romeo and Juliet, Annie, Legally Blonde, A Very Potter Musical, Sweeny Todd und noch viiiiiele andere! Alle haben sich super viel Mühe gegeben und es war eine echt gute und bunt-gemischte Aufführung.
Hier ist ein kleiner Ausschnitt unseres Tanzes, das ganze Video ist leider zu lang und würde Ewigkeiten zum Hochladen dauern! Das sind die ersten 30 Sekunden, also unsere Einleitung zu einem Cover von "The Circle of Life" :

video


Der zweite Punkt vom heutigen Post betrifft das weitere Bloggen hier! Zwischendurch gehen mir öfter echt die Ideen aus worüber ich schreiben soll, weil ich nie wirklich weiß pb das wen interessiert oder wichtig genug ist, oder ob ihr möchtet dass ich über irgendwas Bestimmtes schreibe! ALSO: Falls ihr irgendwelche Wünsche oder Anregungen habt worüber ich doch mal schreiben soll oder was ihr gerne wissen möchtet schreibt mir bitte einfach einen Kommentar!:)

Dienstag, 8. Oktober 2013

Homecoming Dance!:)

Am Samstag war dann auch der große Homecoming Dance und es war alles in allem ein super Tag mit viel Spaß, tollen Freunden und einem tollen Ball!
Justice, eine Freundin von Hannah und Hayley unsere Nachbarin sind schon morgens zu uns gekommen und wir haben den ganzen Tag zusammen mit Filmen gucken, Pfannkuchenessen, Fotos machen und allerlei Vorbereitungen verbracht! Nachmittags sind wir dann mit einer Freundin meiner Gastmutter losgegangen und haben Fotos gemacht, was sehr viel Spaß war. Dadurch dass mein Gastvater ja Helikopterpilot ist hier konnten wir auch (mehr oder weniger mit Erlaubnis haha..) aufs Airfield und Fotos machen!:)
Danach hatten wir Dinner bei uns zuhause, meine Gastmutter hat uns ein super leckeres Menü gekocht und ein paar andere Freunde waren bei uns, und wir haben in unserem Esszimmer gegessen!
Um sechs sind wir dann los zum Dance, welcher auf "Post" also dem Armygelände in einem großen Gebäude stattgefunden hat. Wir hatten an diesem Abend super viel Spaß, haben viel getanzt und gelacht und hatten einfach einen guten Abend!
Der Tag in Bildern:














Montag, 7. Oktober 2013

Bonfire Pep Rally & Last Day of Homecoming Week & Homecoming Game

Hallo ihr:)
Heute schaffe ich es endlich mal wieder die Blogeinträge vom Rest der Homecomingweek aufzuholen und von Homecoming selbst!
Donnerstagabend war ich bei dem Bonfire meiner High School, und das war eine Bonfire Pep Rallye, also hat unsere Marchingband gespielt, die Footballspieler sind eingelaufen und die Cheerleader haben angefeuert, wie bei den normalen Pep Rallyes jeden Freitag. Das Bonfire war auf dem High School Gelände und es war echt ein schöner und lustiger Abend:) Danach sind wir noch zu Walmart gefahren und haben Farbe für den letzten Tag der Dress-Up-Week gekauft, und Walmart bei Nacht ist wirklich immer wieder ein Erlebnis, weil man einfach die schrägsten Leute sieht:D





Das Motto am Freitag war "Class Distinction Day" oder einfacher gesagt "Zeig deine Stufenfarbe". Für Sophomores war diese Weiß, für Juniors Columbia Blue und für Seniors (die außerdem Togas tragen) Navy Blue. Manche sind auch hierbei wieder vollkommen kreativ geworden, das verrückteste war wahrscheinlich ein Sophomore der als Riesenschneemann zur Schule gekommen ist!




Freitagabend war dann endlich auch das große Homecoming Footballspiel und wir haben gewonnen!:):):) In der Halbzeitshow unserer Marching Band und den Cheerleadern hat unsere "Colorline", was so etwas wie eine Tanzgruppe ist, die aber große bunte Flaggen tragen, das erste mal ihr neues Programm aufgeführt, was wirklich gut ist. Wenn ich dran denke lade ich davon nach dem nächsten Heimspiel mal ein Video von hoch!